Bring Sonne in dein Leben

Der “Gruß and die Sonne” gehört bei Yoga einfach dazu. Variationen und Ausführungsformen gibt es viele, aber alle beinhalten eine dynamische Abfolge von Yoga Asanas gekoppelt mit rhythmischer und tiefer Atmung. Mit dem Sonnengruß wärmt man den Körper auf, dehnt die Muskeln, mobilisiert die Gelenke und aktiviert das Herzkreislauf System. Demut und Dankbarkeit für die Sonne, dem Universum und das eigene Sein wird mit dem Sonnengruß auch ausgedrückt.

Oft finden neue Schüler die Atmung am schwierigsten im Einklang mit den Bewegungen zu bringen. Lass dir dabei Zeit, wichtig ist an Anfang nur das du regelmäßig Atmest - wenn du gerade ausatmen musst wenn die Einatmung angesagt wird, ist das auch ok. Lass dir beim erlernen vom Sonnengruß Zeit, übe die einzelnen Asanas richtig auszuführen, dann wird der Sonnengruß mit jedem Mal besser und leichter.

sonnengruß flyer.jpg

Anbei findest du eine Anleitung um den Sonnengruß zu Üben. Achte bei der Vorwärtsbeuge das du dich aus den Hüften beugst und dein Steißbein nach hinten zieht. Achte beim nach hinten Steigen darauf, das das vordere Knie über dem Knöchel ausgerichtet ist. In der Planke schau das deine Hände unter den Schultern sind und du im ganzen Körper Spannung hast (Bauch, Oberschenkel, Gesäß). Um in die Knie-Brust-Kinn Stellung zu kommen: lass dir Zeit und komm in ein leichtes Hohlkreuz bevor du die Brust senkst. Bei der Cobra achte darauf das deine Füße in den Boden gedrückt sind (die Riste) und lass die Schultern und den Nacken entspannt. Der Herabschauende Hund wird leichter und angenehmer wenn du gleichmäßig in die Hände und Füße druckst. Lass dein Steißbein hier schräg Richtung Decke ziehen.

Du kannst diese Vorlage auch speichern oder ausdrucken.